Hockey – 1.Damen Spielbericht MSC2 – HC Wacker vom 26.11.2017

Am Sonntag stand für uns das zweite Spiel der Saison an: Auswärts gegen MSC 2.

Das Ziel war klar: 3 Punkte sollten her, auch wenn MSC sogar mit der Bundesligareserve auflief.

Wir begannen das Spiel trotz eher verschlafenem Einspielen konzentriert und konnten MSC gleich in den ersten Minuten unter Druck setzen und uns einige Torchancen erarbeiten. Diese blieben allerdings zunächst ungenutzt. Gerade als auch MSC ins Spiel gefunden hatte und es bereits mehrfach in unseren Kreis geschafft hatte, holten wir die erste Ecke. Das Eckenteam entschied sich für die Linksablage von Leo auf Nora und Nora brachte den Ball sicher im Tor unter: 1:0 für uns! Trotz dieser Führung spielten wir konzentriert weiter und es kam zu einem offenen Schlagabtausch mit gefährlichen Kreisszenen auf beiden Seiten. Trotzdem landete der Ball ein weiteres Mal im Kreis am Fuß der MSC-Verteidigung: wieder Ecke für uns, wieder Linksablage (dieses Mal Sara auf Nora), wieder ein starker Schuss von Nora: 2:0!

Nach der 2:0 Führung nahm MSC eine Auszeit, in der wir uns vornahmen weiter Gas zu geben.

Trotzdem fanden wir nach der Auszeit plötzlich nicht mehr in unser Spiel: zu viele Ballverluste, individuelle Fehler und zu wenig Druck ermöglichten es der erfahrenen MSC-Mannschaft den Spielstand in unter 10 Minuten von 0:2 auf 4:2 zu drehen.

Nur Anna konnte mit starken Paraden noch Schlimmeres verhindern.

Erst kurz vor Ende der Halbzeit fingen wir uns wieder und kamen noch einige Male gefährlich vor das Tor der MSCler (inkl. einem 7m), was allerdings nichts Zählbares mehr einbrachte.

In die zweite Hälfte starteten wir wieder wie vorher: konzentriert und druckvoll. Jeder gab Gas und wir kämpften als Mannschaft für die drei Punkte. Leider reichte es am Ende nicht ganz. Zwar konnte Nora Mitte der zweiten Hälfte nach einem schönen Angriff über links den Anschlusstreffer zum 4:3 erzielen. Doch obwohl wir die zweite Hälfte dominierten, unter anderem eine Ecke, einen 7m und mehrere Torchancen rausholten, schafften wir es nicht, den Ball ein weiteres Mal im Tor der Gastgeber unterzubringen, sodass es bei dem 4:3 blieb.

Natürlich können wir mit diesem Ergebnis nicht zufrieden sein, auch wenn insbesondere die geschlossene Mannschaftsleistung in der zweiten Hälfte, sowie die Tatsache, dass MSC keine einzige Ecke herausholen konnte positiv zu erwähnen sind.

Wir werden deshalb diese Woche nutzen um uns gut auf kommenden Samstag vorzubereiten, damit wir gegen MHC 2 die nächsten 3 Punkte einfahren können!

Eure 1. Damen