Herren

1. Herren

Liga:

Bezirksliga

Mannschaftsführer:

Marc Münch

0163/7508895

marc.münch [at] gmx net

 

Trainingszeit:

Mittwoch 19:00 – 21:00 Uhr

2015 1. Herren

stehend links nach unten rechts: Marc Münch, Lars Junold, Tino Klöpfer, Roland Huber, Maxim Woytowicz, Jannis Lutze, Daniel Blagojevic, Kevin v.d. Heydt Es fehlt: Enno Budelmann

Bitte für die Spieltermine auf folgenden Link:   Die Spieltermine 2017  klicken.

 

Nachdem sowohl die 1. als auch 2. Herrenmannschaft im letzten Sommer den Aufstieg in

die Bezirksliga und Bezirksklasse 2 schaffte, war das klar definierte Ziel der
Klassenerhalt bei jeweils zwei Absteigern in der Gruppe.Beide Mannschaften konnten sich im Winter über die Neuzugänge Jochen Krennmayer,
Felix Schödel, Manuel Moser, Daniel Stein, Philipp von Hodenberg, Matthias Köthe,
Niels Goczoll und Stephan Breimann freuen. Sportwart Tino Klöpfer, ebenfalls Spieler
der Herrenmannschaft, ist begeistert: „Ich freue mich, dass wir nicht nur Quantität
sondern auch viel Qualität gewinnen konnten. Die neuen Spieler verfügen über
langjährige Turnier- und Medenspielerfahrung, was im Training deutlich zu spüren
ist. Das Trainingsniveau hat sich im Vergleich zum Vorjahr nochmal deutlich
gesteigert – ich bin mit der Entwicklung sehr zufrieden.“Angeführt vom traditionellen Off-Tennis-Event am 1. Mai und einer
intensiven Saisonvorbereitung stieg die Euphorie auf den Saisonstart. Da beide
Mannschaften in der Regel parallel spielten wurde bei den
Aufstellungen immer darauf geachtet das bestmögliche Ergebnis für beide Mannschaften
zu erzielen.

Am 1. Spieltag hatte die 1. Herren in einer 7-er Gruppe spielfrei während die 2.
Herren in einer 8-er Gruppe das erste Saisonspiel erfolgreich bestreiten konnte.
15:6 hieß es am Ende, obwohl es nach den Einzeln noch 6:6 gestanden hat. Debütant
Niels Goczoll, der sein Doppel im
Matchtiebreak 10:7 gewann, war zufrieden: „Der Gegner hat es uns heute nicht leicht
gemacht, aber am Ende haben wir verdient gewonnen.“

Motiviert bis in die Haarspitzen, griffen am 2. Spieltag auch die 1. Herren beim
Auswärtsspiel in Mintraching zum Schläger. Debütant Felix Schödel war erleichtert
nach seinem 10:6 Einzelsieg im Matchtiebreak und der 8:4 Führung nach den Einzeln.
Im Doppel kam hingegen wenig Spannung auf, sodass am Ende ein sicherer 14:7 Sieg zu
Buche stand.
Im Parallelspiel der 2. Herren flatterten kurzzeitig die Nerven. Nach einer 10:2
Einzelführung, gingen zwei Doppel relativ deutlich verloren, sodass die beiden
Neuzugänge Manuel Moser und Daniel Stein in die Bresche springen mussten. Sie
siegten 10:5 im Matchtiebreak und freuten sich über das 13:8 – der 2. Saisonsieg.

Erleichtert vom optimalen Saisonstart stand das parallele Auswärtsspiel beim TC
Riemerling 1 & 2 an. Auf dem Parkplatz wurde noch kurzfristig die Aufstellung
geändert, da Riemerling mit dem österreichischen
Spitzenspieler Markus Egger vor Ort war. Es sollte sich auszahlen, die 1. und 2.
Herren gewannen 14:7 und 15:6. Hervorzuheben ist die Leistung unseres Youngsters
Maxim Woytowicz, der in der 2. Herren an Position 6 mit 6:1, 6:1 ein starkes
Saisondebüt gab. Mannschaftsführer Philipp von Hodenberg zeigte sich begeistert: „Er
hat im Training schon häufig stark gespielt, aber es im Match so umzusetzen –
bemerkenswert.“ Der
Klassenerhalt schien bereits nach dem 3. Spieltag für beide Mannschaften in
greifbarer Nähe.

Am 4. Spieltag meinte es der Wettergott nicht gut mit den 1. Herren – das Spiel
musste verlegt werden. Die 2. Herren hingegen erspielten in der Halle ein souveränes
21:0 gegen Siemens TC München 2. Spitzenspieler Kevin von der Heydt war aufgrund der
gelungenen Umstellung von der roten Asche auf den Hallenboden erfreut: „Das war so
nicht zu erwarten – unser Gegner hatte heute deutlich mehr Probleme mit dem
schnellen Belag. Wir freuen uns über den klaren, aber verdienten Sieg.“

Am 5. Spieltag war bei den 1. Herren der bislang ungeschlagene (und spätere
Aufsteiger) TC Aschheim zu Gast. Nach den Einzeln wussten wir auch warum: 2:10 hieß
es nach dem kämpferischen Einzelsieg von Jochen
Krennmayer – 13:11 im Matchtiebreak. Anerkennend und als fairer Verlierer wurde die
5:16 Niederlage hingenommen – Daniel Blagojevic: „Aschheim war heute einfach besser,
die Niederlage geht vollkommen in Ordnung.“ Die 2. Herren, nach 4 Siegen in 4
Spielen plötzlich als möglicher
Aufstiegskandidat gehandelt, zeigte erneut eine Glanzleistung und siegte auch im 5.
Spiel. Langjähriger HCW Spieler Jannis Lutze hatte sichtlich Freude: „Wenn wir das
Niveau auch in den letzten beiden Spielen halten können, können wir womöglich
aufsteigen…“

Das Nachholspiel der 1. Herren gegen TC Ismaning II war eine deutliche
Angelegenheit. Bereits nach den Einzeln lag man aussichtslos 0:12 zurück.
Spitzenspieler Roland Huber, der gegen Regionalligaspieler Benjamin Miedl (LK 1)
insbesondere beim 5:7 im ersten Satz eine hervorragende Leistung zeigte, wusste die
Niederlage richtig einzuordnen: „Ismaning hat heute fast alles gegen uns aufgeboten,
da gab es leider wenig zu holen.“

Die 1. Herren mussten am 6. Spieltag nach 2 Siegen und 2 Niederlagen zum TC
Harlaching München, während die 2. Herren nach 5 Siegen den
Aufstiegsfavoriten TSV Neubiberg Ottobrunn zu Gast hatte. Wissend, dass wenige
Matchpunkte der 1. Herren in den letzten beiden Spielen zum sicheren Klassenerhalt
reichen, wurde die 2. Mannschaft entsprechend stark aufgestellt.
Während sich die 1. Herren mit 9:12 geschlagen geben musste und
gleichzeitig den Klassenerhalt feierten, wurde es bei den 2. Herren richtig
spannend. Die Gegner wussten um die Brisanz und waren ebenfalls in absoluter
Bestbesetzung vor Ort. Nach lediglich zwei Einzelsiegen – Kevin von der Heydt und
Matthias Köthe waren erfolgreich – stand es 4:8. In den Doppeln musste das Spiel mit
der taktisch clever gewählten 7er-Aufstellung gedreht werden. Fast hätte es
gereicht, aber die erste Saisonniederlage 10:11 war nicht mehr zu verhindern.
Die Tabellensituation spitzte sich vor dem letzten Spieltag zu:

1.) 2. Herren:   10:2 Punkte, 90:36 Matchpunkte
2.) Ottobrunn:   10:2 Punkte, 89:37 Matchpunkte
3.) Taufkirchen: 10:2 Punkte, 87:39 Matchpunkte

Bei einem 21:0 Sieg im letzten Spiel beim Tabellenvierten TC
Neuperlach-Kail München 2 steht der unerwartete Aufstieg fest. Florian Binder sah
dem letzten Spiel mit Vorfreude entgegen: „Es wird nicht einfach, aber wir haben es
in der eigenen Hand.“

Erneut boten wir die bestmögliche 2. Herrenmannschaft auf und auch der Gegner ließ
durch seine Aufstellung wissen, dass er sich heute nicht kampflos geschlagen geben
möchte.
Die erste Runde lief fast zu perfekt – lediglich 3 Spiele wurden
abgegeben. In der zweiten Runde wurde es deutlich spannender. Nach 0:3 Rückstand im
ersten Satz drehte Florian Binder die Partie und siegte 6:4, 6:0. Auch
Spitzenspieler Jochen Krennmayer konnte sein Match nach Abwehr mehrerer Breakbälle
beim Stand von 5:4 im 2. Satz erfolgreich gestalten. Die 12:0 Führung und somit der
Spieltagsieg standen fest, aber zum sicheren Aufstieg mussten alle drei Doppel
gewonnen werden. Die Anspannung hielt nur kurz, denn das Doppeltraining hatte sich
gelohnt – alle drei Doppel wurden souverän gewonnen – AUFSTIEG! Dieser wurde
selbstverständlich im Anschluss im Kreise beider Herrenmannschaften und deren treuen
Fans noch bis in die Nacht gefeiert.
Langjähriger Mannschaftsführer der 2. Herren Florian Krause, aktuell auf
akademischer Fortbildung in Kanada, freute sich aus der Ferne mit der Mannschaft und
analysierte augenzwinkernd: „Der 21:0 Sieg war nötig, da auch Ottobrunn sein Spiel
mit 21:0 gewann – mit einem Matchpunkt Vorsprung sind wir noch nie aufgestiegen –
Tennis macht Spaß!“

Der Vollständigkeit halber: Die 1. Herren verloren 9:12 und durften sich über Platz
4 von 7 freuen.

Wir danken allen zum Einsatz gekommenen Herrenspielern:
Roland Huber, Christian Schwenk, Christian Ranft, Tino Klöpfer, Marc Münch, Daniel
Blagojevic, Jochen Krennmayer, Felix Schödel, Kevin von der Heydt, Florian Binder,
Matthias Weikl, Jannis Lutze, Manuel Moser, Daniel Stein, Philipp von Hodenberg,
Matthias Köthe, Ali Hijazi, Niels Goczoll, Maxim Woytowicz und Sven Lucic.

Festzuhalten bleibt, dass die Mannschaft auf dem Platz und neben Platz eine Menge
Spaß hatte und sich auf die nächste Sommersaison in der Bezirksliga und
Bezirksklasse 1 freut.

Marc Münch

 

HC Wacker Tennis auf Facebook:

https://www.facebook.com/hcwtennis

 

2. Herren

Liga:

Bezirksklasse 1

Mannschaftsführer:

Philipp von Hodenberg
philippvhodenberg [at] web de

0173/2470206

Trainingszeit:

Mittwoch 17:00 – 19:00 Uhr

2015 2. Herren

stehend links nach unten rechts: Florian Binder, Max Dietl, Kevin v.d. Heydt, Jannis Lutze, Lars Junold, Florian Krause, Oliver Immele, Christopher Nußbaum Es fehlt: Sven Lucic

Bitte für die Spieltermine auf folgenden Link:   Die Spieltermine 2017 klicken.

Nachdem sowohl die 1. als auch 2. Herrenmannschaft im letzten Sommer den Aufstieg in

die Bezirksliga und Bezirksklasse 2 schaffte, war das klar definierte Ziel der
Klassenerhalt bei jeweils zwei Absteigern in der Gruppe.Beide Mannschaften konnten sich im Winter über die Neuzugänge Jochen Krennmayer,
Felix Schödel, Manuel Moser, Daniel Stein, Philipp von Hodenberg, Matthias Köthe,
Niels Goczoll und Stephan Breimann freuen. Sportwart Tino Klöpfer, ebenfalls Spieler
der Herrenmannschaft, ist begeistert: „Ich freue mich, dass wir nicht nur Quantität
sondern auch viel Qualität gewinnen konnten. Die neuen Spieler verfügen über
langjährige Turnier- und Medenspielerfahrung, was im Training deutlich zu spüren
ist. Das Trainingsniveau hat sich im Vergleich zum Vorjahr nochmal deutlich
gesteigert – ich bin mit der Entwicklung sehr zufrieden.“Angeführt vom traditionellen Off-Tennis-Event am 1. Mai und einer
intensiven Saisonvorbereitung stieg die Euphorie auf den Saisonstart. Da beide
Mannschaften in der Regel parallel spielten wurde bei den
Aufstellungen immer darauf geachtet das bestmögliche Ergebnis für beide Mannschaften
zu erzielen.

Am 1. Spieltag hatte die 1. Herren in einer 7-er Gruppe spielfrei während die 2.
Herren in einer 8-er Gruppe das erste Saisonspiel erfolgreich bestreiten konnte.
15:6 hieß es am Ende, obwohl es nach den Einzeln noch 6:6 gestanden hat. Debütant
Niels Goczoll, der sein Doppel im
Matchtiebreak 10:7 gewann, war zufrieden: „Der Gegner hat es uns heute nicht leicht
gemacht, aber am Ende haben wir verdient gewonnen.“

Motiviert bis in die Haarspitzen, griffen am 2. Spieltag auch die 1. Herren beim
Auswärtsspiel in Mintraching zum Schläger. Debütant Felix Schödel war erleichtert
nach seinem 10:6 Einzelsieg im Matchtiebreak und der 8:4 Führung nach den Einzeln.
Im Doppel kam hingegen wenig Spannung auf, sodass am Ende ein sicherer 14:7 Sieg zu
Buche stand.
Im Parallelspiel der 2. Herren flatterten kurzzeitig die Nerven. Nach einer 10:2
Einzelführung, gingen zwei Doppel relativ deutlich verloren, sodass die beiden
Neuzugänge Manuel Moser und Daniel Stein in die Bresche springen mussten. Sie
siegten 10:5 im Matchtiebreak und freuten sich über das 13:8 – der 2. Saisonsieg.

Erleichtert vom optimalen Saisonstart stand das parallele Auswärtsspiel beim TC
Riemerling 1 & 2 an. Auf dem Parkplatz wurde noch kurzfristig die Aufstellung
geändert, da Riemerling mit dem österreichischen
Spitzenspieler Markus Egger vor Ort war. Es sollte sich auszahlen, die 1. und 2.
Herren gewannen 14:7 und 15:6. Hervorzuheben ist die Leistung unseres Youngsters
Maxim Woytowicz, der in der 2. Herren an Position 6 mit 6:1, 6:1 ein starkes
Saisondebüt gab. Mannschaftsführer Philipp von Hodenberg zeigte sich begeistert: „Er
hat im Training schon häufig stark gespielt, aber es im Match so umzusetzen –
bemerkenswert.“ Der
Klassenerhalt schien bereits nach dem 3. Spieltag für beide Mannschaften in
greifbarer Nähe.

Am 4. Spieltag meinte es der Wettergott nicht gut mit den 1. Herren – das Spiel
musste verlegt werden. Die 2. Herren hingegen erspielten in der Halle ein souveränes
21:0 gegen Siemens TC München 2. Spitzenspieler Kevin von der Heydt war aufgrund der
gelungenen Umstellung von der roten Asche auf den Hallenboden erfreut: „Das war so
nicht zu erwarten – unser Gegner hatte heute deutlich mehr Probleme mit dem
schnellen Belag. Wir freuen uns über den klaren, aber verdienten Sieg.“

Am 5. Spieltag war bei den 1. Herren der bislang ungeschlagene (und spätere
Aufsteiger) TC Aschheim zu Gast. Nach den Einzeln wussten wir auch warum: 2:10 hieß
es nach dem kämpferischen Einzelsieg von Jochen
Krennmayer – 13:11 im Matchtiebreak. Anerkennend und als fairer Verlierer wurde die
5:16 Niederlage hingenommen – Daniel Blagojevic: „Aschheim war heute einfach besser,
die Niederlage geht vollkommen in Ordnung.“ Die 2. Herren, nach 4 Siegen in 4
Spielen plötzlich als möglicher
Aufstiegskandidat gehandelt, zeigte erneut eine Glanzleistung und siegte auch im 5.
Spiel. Langjähriger HCW Spieler Jannis Lutze hatte sichtlich Freude: „Wenn wir das
Niveau auch in den letzten beiden Spielen halten können, können wir womöglich
aufsteigen…“

Das Nachholspiel der 1. Herren gegen TC Ismaning II war eine deutliche
Angelegenheit. Bereits nach den Einzeln lag man aussichtslos 0:12 zurück.
Spitzenspieler Roland Huber, der gegen Regionalligaspieler Benjamin Miedl (LK 1)
insbesondere beim 5:7 im ersten Satz eine hervorragende Leistung zeigte, wusste die
Niederlage richtig einzuordnen: „Ismaning hat heute fast alles gegen uns aufgeboten,
da gab es leider wenig zu holen.“

Die 1. Herren mussten am 6. Spieltag nach 2 Siegen und 2 Niederlagen zum TC
Harlaching München, während die 2. Herren nach 5 Siegen den
Aufstiegsfavoriten TSV Neubiberg Ottobrunn zu Gast hatte. Wissend, dass wenige
Matchpunkte der 1. Herren in den letzten beiden Spielen zum sicheren Klassenerhalt
reichen, wurde die 2. Mannschaft entsprechend stark aufgestellt.
Während sich die 1. Herren mit 9:12 geschlagen geben musste und
gleichzeitig den Klassenerhalt feierten, wurde es bei den 2. Herren richtig
spannend. Die Gegner wussten um die Brisanz und waren ebenfalls in absoluter
Bestbesetzung vor Ort. Nach lediglich zwei Einzelsiegen – Kevin von der Heydt und
Matthias Köthe waren erfolgreich – stand es 4:8. In den Doppeln musste das Spiel mit
der taktisch clever gewählten 7er-Aufstellung gedreht werden. Fast hätte es
gereicht, aber die erste Saisonniederlage 10:11 war nicht mehr zu verhindern.
Die Tabellensituation spitzte sich vor dem letzten Spieltag zu:

1.) 2. Herren:   10:2 Punkte, 90:36 Matchpunkte
2.) Ottobrunn:   10:2 Punkte, 89:37 Matchpunkte
3.) Taufkirchen: 10:2 Punkte, 87:39 Matchpunkte

Bei einem 21:0 Sieg im letzten Spiel beim Tabellenvierten TC
Neuperlach-Kail München 2 steht der unerwartete Aufstieg fest. Florian Binder sah
dem letzten Spiel mit Vorfreude entgegen: „Es wird nicht einfach, aber wir haben es
in der eigenen Hand.“

Erneut boten wir die bestmögliche 2. Herrenmannschaft auf und auch der Gegner ließ
durch seine Aufstellung wissen, dass er sich heute nicht kampflos geschlagen geben
möchte.
Die erste Runde lief fast zu perfekt – lediglich 3 Spiele wurden
abgegeben. In der zweiten Runde wurde es deutlich spannender. Nach 0:3 Rückstand im
ersten Satz drehte Florian Binder die Partie und siegte 6:4, 6:0. Auch
Spitzenspieler Jochen Krennmayer konnte sein Match nach Abwehr mehrerer Breakbälle
beim Stand von 5:4 im 2. Satz erfolgreich gestalten. Die 12:0 Führung und somit der
Spieltagsieg standen fest, aber zum sicheren Aufstieg mussten alle drei Doppel
gewonnen werden. Die Anspannung hielt nur kurz, denn das Doppeltraining hatte sich
gelohnt – alle drei Doppel wurden souverän gewonnen – AUFSTIEG! Dieser wurde
selbstverständlich im Anschluss im Kreise beider Herrenmannschaften und deren treuen
Fans noch bis in die Nacht gefeiert.
Langjähriger Mannschaftsführer der 2. Herren Florian Krause, aktuell auf
akademischer Fortbildung in Kanada, freute sich aus der Ferne mit der Mannschaft und
analysierte augenzwinkernd: „Der 21:0 Sieg war nötig, da auch Ottobrunn sein Spiel
mit 21:0 gewann – mit einem Matchpunkt Vorsprung sind wir noch nie aufgestiegen –
Tennis macht Spaß!“

Der Vollständigkeit halber: Die 1. Herren verloren 9:12 und durften sich über Platz
4 von 7 freuen.

Wir danken allen zum Einsatz gekommenen Herrenspielern:
Roland Huber, Christian Schwenk, Christian Ranft, Tino Klöpfer, Marc Münch, Daniel
Blagojevic, Jochen Krennmayer, Felix Schödel, Kevin von der Heydt, Florian Binder,
Matthias Weikl, Jannis Lutze, Manuel Moser, Daniel Stein, Philipp von Hodenberg,
Matthias Köthe, Ali Hijazi, Niels Goczoll, Maxim Woytowicz und Sven Lucic.

Festzuhalten bleibt, dass die Mannschaft auf dem Platz und neben Platz eine Menge
Spaß hatte und sich auf die nächste Sommersaison in der Bezirksliga und
Bezirksklasse 1 freut.

Marc Münch

HC Wacker Tennis auf Facebook:

https://www.facebook.com/hcwtennis

 

1. Herren 30

Liga:

Regionalliga

Mannschaftsführer:

Christian Ranft
ranftchris [at] aol com

0160/7281304

Trainingszeit: 

Donnerstag 19:00 – 21:00 Uhr

IMG_0742

Rückblick: Leider verloren die Herren 30 vier der ersten fünf Spieltage mit jeweils 4:5 und spielten von

Beginn an gegen den Abstieg.

Fazit: Mit einem wichtigen Sieg am letzten Spieltag und dem Glück, keinen bayrischen Absteiger aus

der Bundesliga zu haben, spielen wir auch 2017 wieder in der zweithöchsten Liga Deutschlands.

Idee: Verstärkungen sind geplant, allerdings ist die Kaderplanung noch nicht abgeschlossen und wird

wohl noch bis zum ersten Spieltag andauern.

Umsetzung: Alle Ressourcen finden, nutzen und benutzen und natürlich die Anweisungen des

Coaches ( auf und neben dem Platz) umsetzen.

Logisches Ziel: Am Ende kackt die Ente, Aufstieg in die erste Bundesliga! 

Bitte für die Spieltermine auf folgenden Link:   Die Spieltermine 2017 klicken.

 

HC Wacker Tennis auf Facebook:

https://www.facebook.com/hcwtennis

 

2. Herren 30

Liga: Bezirksklasse 1
Mannschaftsführer:

Chamier Christian, Tel.:

(089)97 34 46 41

Bitte für die Spieltermine auf folgenden Link:   Die Spieltermine 2017   klicken.

HC Wacker Tennis auf Facebook:

https://www.facebook.com/hcwtennis

Herren 40

Liga:

Landesliga

Mannschaftsführer: 

Andreas Anzinger

0172/7374082
andreas.anzinger [at] anzinger-freiwald de

Trainingszeit:

Donnerstag 19:00 – 21:00 Uhr

2015 Herren 40

stehend links nach unten rechts: Matthias Weikl, Weikl Jr., Stefan Baltz, Diminik Heinrich, Stephan Rippert Ali Hijazi, Andreas Anzinger.

Bitte für die Spieltermine auf folgenden Link:   Die Spieltermine 2017 klicken.

 

HC Wacker Tennis auf Facebook:

https://www.facebook.com/hcwtennis

Herren 65 (4-er)

Liga:

Freizeit – Bezirksklasse 1

Mannschaftsführer:

Heinz Gross

(089) 796826
renate.ursula.gross [at] gmx de

Herren-60

Bitte für die Spieltermine auf folgenden Link:      Die Spieltermine 2017 klicken.

 

HC Wacker Tennis auf Facebook:

https://www.facebook.com/hcwtennis